dot.gif (807 Byte)

Ziele und Wesen

Die Unitarische Freie Religionsgemeinde dient unabhängig von den geschichtlich überlieferten Religionsformen der Pflege und Weiterentwicklung der Religion. Sie will dazu beitragen, das dem Menschen eigene religiöse und sittliche Bewußtsein zu klären, zu stärken und zu vertiefen und im persönlichen wie öffentlichen Leben fruchtbar zu machen. Sie lehnt es ab, als solche das Programm einer politischen Partei oder Gruppe zu vertreten. Sie vertritt die Auffassung, daß alle Aussagen über Gott, Sinn der Welt, Seele und Unsterblichkeit unzulänglich bleiben, daß wir uns hierfür mit Gleichnissen und Symbolen begnügen müssen, die auf das Unbegreifliche, im Grund Unnennbare und Unbeschreibliche nur hinweisen können.

Die Unitarische Freie Religionsgemeinde bindet ihre Mitglieder daher nicht an heilige Schriften, unabänderliche Glaubenslehren und Glaubensübungen, achtet vielmehr die Geistes-, Glaubens-, und Gewissensfreiheit sowie die Freiheit der Religionsausübung jedes einzelnen. Sie erkennt sein Recht an, sich im Rahmen der unitarischen Grundgedanken seine religiösen und weltanschaulichen Vorstellungen nach der eigenen Einsicht der Vernunft, des Gewissens und des Gemütes selbst zu bilden. Sie erwartet deshalb auch von ihren Mitgliedern und von anderen Religionsgemeinschaften Toleranz gegenüber Andersglaubenden und Andersdenkenden.

© 2015 Unitarische Freie Religionsgemeinde Frankfurt/Main